Bewusstseinsbildung an Schulen

Die Förderung des Bewusstseins von jungen Menschen und Kindern nimmt einen wichtigen Platz in der Arbeit der Initiative ein. Im Rahmen von verschiedensten Aktivitäten werden die SchülerInnen ermutigt, sich mit globalen Themen und Herausforderungen auseinanderzusetzen. Zudem ist das Ziel, sie mit einem besseren Verständnis ihrer persönlichen lokalen Handlungsmöglichkeiten auszustatten. Veranstaltungen an Schulen sind somit auch eine tolle Gelegenheit, die SchülerInnen mit der Global Marshall Plan Initiative vertraut zu machen, und Handlungsmöglichkeiten innerhalb der Initiative aufzuzeigen.

Möchten auch Sie sich in diesem Bereich engagieren?

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, an Schulen aktiv zu werden, und das Interesse der SchülerInnen für globale Zusammenhänge und Problemstellungen zu fördern. Ihrer eigenen Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Als Anregung präsentieren wir Ihnen hier beispielhaft einige bereits durchgeführte Schulprojekte:

  • "Mikrokredite"- Unterrichtseinheit der Hochschulgruppe Tübingen


Neben diesen Beispielen gibt es eine Vielzahl anderer Projekte. So entstand beispielsweise innerhalb der Global Marshall Plan Academy 2010/2011 die Idee, zusammen mit SchülerInnen einen Bildungskoffer zu erstellen.

Interesse geweckt?

Wenn Sie Interesse an einem eigenen Projekt im Bereich “Aufklärung und Bewusstseinsbildung an Schulen“ haben, können Sie sich gerne per E-Mail bei uns melden.
Wir können Ihnen weiterführende Informationen und Dokumente zu bereits bestehenden  Projekten zur Verfügung stellen, und bei der Planung und Umsetzung Ihrer Idee beratend zur Seite stehen.

Weiteführende Links mit allgemeinen Informationen zum Thema “Bewusstseinsbildung an Schulen“ finden Sie hier.