Gründen Sie eine Global Marshall Plan Lokalgruppe/Anlaufstelle

In Ihrer Region gibt es noch keine Global Marshall Plan Lokalgruppe? Im Leitfaden zur Gründung einer Lokalgruppe finden Sie hilfreiche Informationen, zu den Voraussetzungen, wie sie die ersten Schritte gestalten können und viele weitere nützliche Tipps, um eine Gründung erfolgreich zu gestalten. Neben einigen Hintergrundinformationen zur Wirkungsweise und dem Agieren innerhalb der Initiative, erfahren Sie auch, wie Sie andere Menschen in Ihrem Wirkungskreis aktiv zum Umdenken anregen und somit am notwendigen Wandel zu einer gerechteren Globalisierung beitragen können. Außerdem werden formale Angelegenheiten, die Erwartungen des Koordinationsbüros und weitere Leistungen der Foundation erläutert. Als Kontakt für weitere Interessierte oder Lokalgruppen sind Sie herzlich eingeladen, den Community-Bereich dieser Website zu nutzen und sich als Anlaufstelle registrieren zu lassen.

Über den Newsletter, Facebook und XING werden Informationen gestreut, Vernetzung geschaffen und themenbezogene Kooperationen befördert. So wird eine Plattform für konkrete Handlungsmöglichkeiten auf lokaler Ebene geschaffen: Jeder kann seine Kompetenz in ein Projekt einbringen und helfen, Ideen zu realisieren.

Die Global Marshall Plan Foundation bietet zahlreiche kostenlose Dienstleistungen, so dass die ehrenamtlich arbeitenden Akteure sich auf ihre Projekte konzentrieren können. Besonders viel versprechende und innovative Projekte fördert sie auch finanziell mit einer Anschub-Finanzierung.

Bei Fragen und Anregungen wenden Sie sich bitte an Gisela.Wohlfahrt@GlobalMarshallPlan.org.

 

  • Leitfaden zur Gründung einer Gruppe

Der Leitfaden kann hier im PDF-Format heruntergeladen werden. Anregungen und Ergänzungen sind herzlich willkommen unter info@globalmarshallplan.org.

 

Weiterführende Tipps und Tricks für lokales Engagement:

 

  • Professionelle Ankündigung von Gruppentreffen und Veranstaltungen

Kündigen Sie das Treffen Ihrer Lokalgruppe neben Global Marshall Plan Website und Newsletter, auch im Gemeinde- oder Stadtteilanzeiger Ihrer Umgebung an. So erreichen Sie nicht nur neue Mitglieder, sondern sind präsenter in den Köpfen der Menschen Ihrer Region. Bei Fragen dazu wenden Sie sich an Gisela.Wohlfahrt@globalmarshallplan.org.

 

  • Erregen Sie das Interesse der Lokalpresse für Ihre Aktivitäten: Schreiben Sie eine Pressemitteilung

Möchten Sie die Lokalpresse auf Ihre Veranstaltung aufmerksam machen? Dann ist eine professionelle Pressemitteilung, die Sie an die entsprechende Redaktion senden können, enorm wichtig. Durch die Verbreitung über die Lokalpresse und die Global Marshall Plan Website können Ihre Aktionen - die Aktionen der zahlreichen aktiven Lokalgruppen - einem großen Publikum präsentiert werden und neue Unterstützer gewonnen werden.

Um Ihnen das Verfassen von Pressemitteilungen zu erleichtern, haben wir Ihnen ein Infoblatt zur Erstellung einer Pressemitteilung erstellt. Hier finden Sie eine Vorlage, die Ihnen beim Schreiben Ihrer Pressemitteilung behilflich sein könnte. Hier finden Sie  eine Pressemittelung von Plant-for-the-Planet, die am Beispiel verdeutlicht, was alles beim Schreiben zu beachten ist.
 

  • Nutzen Sie Festivitäten vor Ort und treten regelmäßig mit einem Infostand auf!

Seien Sie präsent! Ein mit zwei Personen aus Ihrer Gruppe besetzter Infostand auf Frühlings-, Sommer- und Stadtfest erhöht Ihren Wiedererkennungswert und erreicht mehr Menschen. Setzen Sie nicht voraus dass immer alle in Ihrer Gruppe Zeit haben, das ist gar nicht nötig. Ein Infostand ist leicht umzusetzen. Sie kümmern sich um den Platz und das Koordinationsbüro Hamburg lässt Ihnen umfangreiches Infomaterial (Flyer, Plakate, Bücher auf Kommission) zukommen. Einfach zu bestellen unter info@globalmarshallplan.org.

 

  • Integrieren Sie regionale Prominenz in Ihre Veranstaltungen

Laden Sie einen Lokalpolitiker, Journalisten und andere regionale Vertreter zu Ihrer Verantsaltung ein und stellen den Bezug zum eigenen Umfeld her. Stellen Sie am Anfang kurz die Initiative vor und verdeutlichen den Zusammenhang von lokal und global. Das zieht nicht nur Ihre prominenten Gäste, sondern auch die Teilnehmenden in die Verantwortung.


 

  • Regionalen Bezug herstellen mit eigenen Visitenkarten und Stickern auf den Flyern

Durch das Anbringen von Stickern auf den Global Marshall Plan Flyern und dem Drucken eigener Visitenkarten kann der regionale Bezug hergestellt werden. Die Kontaktaufnahme kann so einfacher gestaltbar sein und die bisher unbekannte Initiative wirkt auf den ersten Blick nicht so fremd. Bei Fragen dazu wenden Sie sich an die Lokalgruppe Mitterteich unter Mitterreich@globalmarshallplan.org. Die Gruppe hat bereits Einiges diesbezüglich ausprobiert und berät Sie gerne.

 

 

 

 

(Fotos: Lokalgruppencollage (Schramberg, Hamburg, Karlsruhe und Düsseldorf),  Zeitungsartikel der Lokalgruppe Eckernförde 2012, Visitenkarten und Flyer der Lokalgruppe Mitterteich, Lokalgruppe München bei der FairenaMesse 2011, Sina Trinkwalder bei den Hochschultagen in Augsburg 2011)