17.10.2016 - 14:45

Academybericht: “Fluchtursachen und Klimakrise: Was kann ich dagegen tun?“

Gleichgesinnte kennenlernen, neue Ideen finden und wirken können -  das wünschten sich die Teilnehmmenden der Academy in Hamburg. So lief der Workshop.
 

Mit der Vorstellung der Teilnehmenden bei der Academy war schnell klar, dass die in Bezug auf Beruf und Lebensbereich bunt durchgemischte Gruppe, die Diskussionen, Übungen und Spiele im Rahmen der Veranstaltung mit interessanten und spannenden Ideen und Gedanken bereichern würden. In einem ersten Themenblock brachten sich die Teilnehmenden selbst aktiv ein und stellten Punkte vor, welche für die jeweilige Person persönlich wichtig sind.

Mit diesen Themen wurde dann weitergearbeitet und durch Anwendung der World Café Methode an die Problemstellung, Vision und Problemlösung durch verschiedenartigen Blickwinkel herangegangen. Diese und weitere Methoden und Spiele ließen viel Raum für Diskussionen und Gedanken. So tauschten sich die Teilnehmenden auch während den Pausen weiterhin angeregt zur Thematik aus und erste Kontakte wurden geknüpft, um auch über die Academy hinaus Beziehungen zu pflegen und sich gegenseitig zu unterstützen. In einem kreativen Brainstorming stellte sich heraus, dass jeder der TeilnehmerInnen bereits bei sich selbst angefangen hat in Bezug auf unsere Umwelt bewusst zu leben und zu kleinen Veränderungen im eigenen Wirkungskreis beizutragen.


Jetzt anmelden für eine Academy in Ihrer Nähe!


Gegen Ende der Veranstaltungen ging es dann um konkrete Aktionen, die in die Praxis umgesetzt werden könnten. Viele tolle Ideen wurden dabei zusammengetragen, von Gesprächen mit Politikern, über Filmabende an Universitäten bis hin zu einem nachhaltigen Alltag in Kindergärten. Bestimmt kann eine Umsetzung der Ideen schon einiges bewirken und  den Gedanken für eine Welt in Balance weitertragen. Besonders schön ist die Vorstellung an weiteren Veranstaltungen noch mehr Interessierte mit vielen neuen Vorschlägen kennenzulernen und so einen Dominoeffekt zu erzeugen.

Der knappe Zeitrahmen ermöglichte leider nur einen kurzen Einblick in kommplexe Themengebiete wie Klimawandel und Fluchtursachen. Dennoch war die Gruppe sich einig darüber, dass es schön war in der Veranstaltung Gleichgesinnte zu finden und in einer guten Atmosphäre spannende Themen zu diskutieren und daraus resultierend Motivation für die Zukunft schöpfen zu können. 

Ein Bericht von Luisa Langer