24.04.2017 - 16:00

Engagierte junge Menschen gesucht für das FÖJ bei uns

Möchtest nach der Schulzeit gerne erst einmal etwas Praktisches tun, bevor du entscheidest, wie es weitergehen soll? Oder du weißt es schon, möchtest aber noch berufliche Erfahrung sammeln? Außerdem möchtest du dich gerne für deine Um- und Mitwelt engagieren? Vielleicht warst du auch mal auf einer Akademie von Plant-for-the-Planet und bist nun Botschafter für Klimagerechtigkeit? Bist du zwischen 16 und 25 Jahre alt? Dann ist ein FÖJ bei uns sicher das Richtige für dich!


Beschreibung der Einsatzstelle
Die Global Marshall Plan Foundation setzt sich ein für ein verbessertes und verbindliches weltweites Rahmenwerk für die Weltwirtschaft ein, um so die Wirtschaft mit Umwelt, Gesellschaft und Kultur in Einklang zu bringen. Hierfür verfolgt und unterstützt sie verschiedene Projekte und arbeitet mit einem großen Netzwerk von ehrenamtlichen Unterstützern und Partnern aus verschiedensten Bereichen zusammen. Ziel aller Projekte und Kampagnen ist es, vor allem junge Menschen in ihrem Alltag zu erreichen, Aufklärungsarbeit zu leisten und sie zu eigenen Aktionen zu ermutigen.

Als eines der Projekte der Global Marshall Plan Foundation ging Plant-for-the-Planet hervor, das sich mittlerweile zu einer eigenständigen Initiative entwickelt hat. Die Initiative entstand 2007 aus der Unterstützung der Billion Tree Campaign des Umweltprogramms der Vereinten Nationen heraus und wurde von Kindern gestartet. Mittlerweile sind Kinder in über 193 Ländern für Plant-for-the-Planet aktiv, pflanzen Bäume, halten Vorträge über den Klimawandel und rütteln auf. Sie haben bis Anfang 2012 12,6 Milliarden Bäume für eine lebenswertere Zukunft gepflanzt und verfolgen ein ehrgeiziges Ziel: „Lasst uns in jedem Land der Welt eine Million Bäume pflanzen!“.

 

 

Plant-for-the-Planet geht aber über das Pflanzen hinaus und beinhaltet insbesondere die Sensibilisierung der Kinder für globale Probleme, Herausforderungen und Lösungsansätzen. Dies wird vor allem mit Akademien erreicht. Kinder bilden andere Kinder zu Klimabotschaftern aus. In eigenen Vorträgen vermitteln diese das angeeignete Wissen zur Klimakrise und dessen mögliche Lösungsansätze. Sie zeigen, dass ihnen zugehört wird, und machen vor allem anderen Kindern Mut sich selbst für ihre Welt einzusetzen.

 

 

 

2009 haben die Kinder mit Unterstützung der Global Marshall Plan Foundation eine weltweite Kampagne gestartet. Unter dem Motto „Stop talking. Start planting.“ halten Kinder namenhaften Persönlichkeiten wie Politikern symbolisch die Hand vor den Mund. Gisele Bündchen, Hans Küng, Til Schweiger, Muhammed Yunus und viele andere Persönlichkeiten unterstützen die Kampagne.

Aufgabenbereiche für das FÖJ

Die FÖJ-Kraft wirkt vorrangig koordinierend und organisierend im Projekt Plant-for-the-Planet mit. Koordinieren bedeutet die Vernetzung der lokalen Akteure wie Schulklassen, Schulleitung, Lehrer, Eltern, Behörden, Forstämtern, Baumschulen und Firmen zu lokalen Bündnissen für eine erfolgreiche Pflanzaktion. Organisieren bedeutet den Ablauf von Aktionen wie Akademien oder Veranstaltungen zu unterstützen. Recherchen, Korrespondenz, Öffentlichkeitsarbeit, Community-Management, Projektplanung sowie Erfassung und Verarbeitung aller wichtigen Kontakte und Daten sind hierbei wichtige Tätigkeiten.


Baumpflanzaktion                          Akademie                                      Schokoladenverkostung                                                                      

Neben diesen Tätigkeiten soll und kann sich die FÖJ-Kraft gerne mit eigenen Ideen aktiv in die Gestaltung und Ausrichtung der Initiative einbringen. Besondere Interessen oder Ausrichtungen der FÖJ-Kräfte können in die Arbeit einfließen.
Dabei wird vorrangig im Büro am PC und Telefon gearbeitet und das Management des Projekts unterstützt. Genauso gibt es aber Einsätze vor Ort bei konkreten Pflanzaktionen, Akademien, Informationsveranstaltungen in Schulen oder bei Messen und Kongressen.

Interessenlage und besondere Voraussetzungen

Die FÖJ-Kraft kann sich viel Hintergrundwissen zum Thema Klimawandel, CO2-Emissionen und CO2-Reduktion aneignen und bekommt einen Einblick in die konkrete Arbeitsweise einer kleinen, flexiblen und dynamischen Initiative. Sie wird mit einer Vielzahl von Akteuren- national und international – Kontakt haben.

Für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ist Geduld und Motivationsfähigkeit notwendig. Die Bewerber/innen sollten außerdem gerne selbstständig arbeiten und ein gewissen Maß an Offenheit und kommunikativen Fähigkeiten mitbringen. Solide Fremdsprachenkenntnisse in Englisch sind dabei sehr wichtig. Erfahrungen im Umgang mit web-basierten Anwendungen sind von Vorteil.

Weitere Informationen

Bei Veranstaltungen, Messen, Kongressen usw. kann die Arbeitszeit eventuell auch abends oder am Wochenende liegen. Diese werden entsprechend ausgeglichen.
Die Einsatzstellen können leider keine Wohnmöglichkeit zur Verfügung stellen.

www.plant-for-the-planet.org und www.globalmarshallplan.org

Bewerben für das FÖJ in Hamburg könnt ihr euch unter https://hamburg.foej-web.de/verwaltung/login
Start des FÖJs: 01.08.2017
Ende des FÖJs: 31.07.2018

Bewerben für das FÖJ in Tutzing (Bayern) könnt ihr euch unter http://www.foej-bayern.de/index.php?id=35&tx_wtdirectory_pi1[show]=267&cHash=8464639eefc71b8e8f249c565a093cab
Start des FÖJs: 01.09.2017
Ende des FÖJs: 31.08.2018

Ein Text unserer ehemaligen FÖJlerin Jana Burmeister (Jahrgang 2015/2016).

Meldet Euch bei Fragen gerne an Luba Karabadjakova: foej@globalmarshallplan.org