26.07.2017 - 10:30

Rückblick: Sommertreffen der Initiative

Am 7. Juli war es wieder so weit, da startete das dreitägige Sommertreffen der Global Marshall Plan Initiative. Dieses Mal fand das Treffen in Friedberg statt. In kleinen Arbeitsgruppen tauschten sich die Teilnehmenden intensiv über verschiedene Themen rund um die Initiative aus.

Im Zentrum standen Fragen nach der Organisation, den Inhalten und der Motivation.

 

 

Dabei machten sich die Arbeitsgruppen Gedanken dazu, wie die Organisation der Lokalgruppen aussehen könnte, welche Inhalte sie besonders interessieren und welche sie weiter verfolgen wollen.

Auch mit der eigenen Motivation und wie man dieses "Brennen für eine Sache" auf Andere übertragen kann, setzte sich eine Arbeitsgruppe auseinander. Ein zusätzlicher Punkt auf dem Plan war unaVision und dessen Funktionsweise.

Über die drei Tage hinweg lieferten immer wieder Kurzvorträge neue Impulse. Neben einem Input von Stiftungsgründer Frithjof Finkbeiner, der die FAQs der Initiative beantwortete und ein Plädoyer für einen "Marshall Plan Mit Afrika" hielt, gab es Vorträge, wie man vom Bewusstsein zum Handeln kommt und zur Methode der Soziokratie.

 

Die Ergebnisse des Sommertreffens stellen wir ausführlicher in den kommenden Newslettern vor.

Bildnachweis: Global Marshall Plan Foundation.
Hinweis: Einige Teilnehmende wollten nicht fotografiert werden. Diesen Wunsch  haben wir berücksichtigt.