News Archiv

Mit großer Mehrheit haben die EU Abgeordneten dem Pariser Klimaabkommen zugestimmt. Ban Ki-Moon äußerte sich mit folgenden Worten zu der Abstimmung: „Sie haben die Gelegenheit Geschichte zu schreiben und die Welt in eine bessere Zukunft zu führen.“
Mit einer Pressekonferenz am 13. September wurde der neue Bericht an den CLUB OF ROME in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. Neben den Autoren sprach auch der Bundesminister Dr. Gerd Müller.
In diesem Herbst und Winter sind wir mit unserer Global Marshall Plan Academy in Hamburg, Osnabrück, Worms, Leipzig, Norderstedt, Potsdam, Solingen, München und Tuttlingen. Mehr Infos gibts hier.
Im österreichischen Vorarlberg ist ein U-Ausschuss gebildet worden, der die Offshore Geschäfte der Landesbank im Sinne des Global Marshall Plans prüft. Das Land hatte ihn 2006 in seiner Verfassung verankert.
Am 17.09.2016 findet die A deutschlandweite Demo gegen TTIP und CETA statt. Gerade jetzt müssen wir für faire, globale Spielregeln eintreten.
Vom 29.7. bis 31.7. trafen sich ca. 40 engagierte Studierende, Vertreter der Trägerorganisationen und andere Interessierte, zum Treffen auf Schloss Reisensburg.
Die Global Marshall Plan Foundation plant zusammen mit Thinkcamp/unaVision die Internationalisierung der Academy - mit Ihrer Unterstützung!
Die moderne Massentierhaltung steht für die Ausbeutung von tieren, aktuellstes Beispiel ist die Milchpreiskrise. Doch es geht auch anders wie der Entwurf einer Ökosozialen Landwirtschaft zeigt.
Informative Workshops, anregende Gespräche und der Erfahrungsaustausch unter Gleichgesinnten – das Sommertreffen ist dem Motto der Initiative „Inspiration. Motivation. Vernetzung“ voll und ganz gerecht geworden.
Franz Josef Radermacher sprach am 18.6 in der Stadtkirche Friedberg zum Thema „Migration, Zukunft, Nachhaltigkeit - warum ein Marshall Plan für Afrika längst überfällig ist". Hier ist das Video dazu.
Unter dem Motto "Systemänderung - vom Individuellen zum Globalen" fand in London der erste Hochschultag in GB statt und war zugleich ein voller Erfolg.
Die neugegründete Lokalgruppe Solingen hat mit den Besuchern des "Tags der offenen Wirtschaft" ihren persönlichen CO2-Ausstoß spielerisch ermittelt. Weitere Aktionen sollen folgen.
Trauer um unseren langjährigen Unterstützer und Mitbegründer der Hilfsorganisationen Cap Anamur und der Grünhelme.
In ganz Deutschland sind unsere Lokalgruppen mit tollen Aktionen aktiv. Sei es die Einrichtung des "Buchkaschterls" in Friedberg, eine Baumpflanzaktion in Mitterteich oder die Veranstaltung einer Global Party in Stuttgart.
Aus der Initiative: Bookcrossing ist ein kostenloses Netzwerk zum Verleihen und Weitergeben von ausgelesenen Büchern und ideal für die Verbreitung unserer Zukunftsliteratur.
Immer mehr Politiker fordern inzwischen einen Marshall Plan zur Bewältigung der großen Probleme unserer Zeit wie Syrien-Krieg, Finanzkrise und Klimawandel. Doch warum wollen so viele, wie wir auch, seine Neuauflage?
Am Samstag, dem 23.04.2016, demonstrierten zehntausende Menschen gegen die geplanten Freihandelsabkommen CETA und TTIP in Hannover vor der Eröffnung der Hannover Messe.
Unsere langjährige Unterstützerin Veronika hat die Academy in Solingen besucht und beschreibt in diesem persönlichen Bericht ihre Eindrücke des "Workshops zum Weltverändern".
Endlich das 0,7-%-Ziel an Öffentlicher Entwicklungszusammenarbeit (kurz ODA) erreichen, ist einer der wichtigsten Bausteine des Global Marshall Plans auf dem Weg zu einer Welt in Balance. Wie es ereicht werden kann, lesen Sie hier.
Ein Konzept dessen Faszination und Debatte nicht abreißen. Im Juni entscheidet die Schweiz darüber.
Die Mitglieder der Lokalgruppe Freudenberg haben einen Beitrag zu globaler Bewusstseinsbildung geleistet. Im Foyer der Amtshausgalerie macht die Gruppe auf die Situation in Burundi aufmerksam.

Unser Unterstützer Christian Fahrbach befürwortet eine Vermögensteuer auf risikofreie Anlagen und zinsgünstige Förderkredite an ökologisch und sozial agierenden Unternehmen.

Eine Bürgerbeteiligung hat Maßnahmen für den neuen Klimaschutzplan der Bundesregierung erarbeitet. Die Bundesumweltministerin freute sich über die Vorschläge, Wirtschaftsvertreter hingegen befürchten eine "drohende Ökodiktatur".
Kosmetik ohne Tierversuche, Fair Trade Kaffee oder die Äpfel vom deutschen Bauer nebenan. Auswahl und Verbrauch von Gütern ist längst keine reine Versorgung mehr.
Am 11. und 12 . März fand in Potsdam die erste Global Marshall Plan Academy in Kooperation mit der Volkshochschule statt. Für die Teilnehmer war es ein inspirierendes Wochenende. Anmeldungen für die weiteren Academies sind noch möglich.
Die Umsetzung der neuen Ziele für nachhaltige Entwicklung sind ein bedeutender Baustein des Global Marshall Plans auf dem Weg zu einer "Welt in Balance". Wir alle können die Realisierung der SDGs einfordern und die Zukunft mitgestalten.
An der Hochschule für Forstwirtschaft (HFR) in Rottenburg zeichnet Ulrich Sihler mögliche Szenarien für die Zukunft. Eins davon ist eine weltweite, ökosoziale Marktwirtschaft.
Die Verabschiedung der SDGs und des Weltklimavertrags haben wir zum Anlass genommen auch unsere fünf Bausteine für eine Welt in Balance weiterzuentwicklen.
TTIP Unterlagen sind jetzt endlich einsehbar - allerdings unter sehr erschwerten Bedingungen. Wir fordern Transparenz bei den Verhandlungen!
Ein Bericht der Lokalgruppe Freudenberg: An diesem Abend passte alles zusammen: Ort, Thema, Referent und Zuhörer! Unter dem Thema "'Laudato si' - Mit Klarheit und Entschiedenheit" hatte die Gruppe zum Austausch geladen - mit Erfolg.

Seiten