Newsletter 02 / 2011

- Aus dem Netzwerk -
Wer kommt zum Jahrestreffen 2011?
Wie funktioniert die Welt?
Viele Ideen in Bielefeld und Aktivitäten im ganzen Land
Vortragsreihe abgeschlossen
"Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit"
Franz Fischler Kandidat für die FAO-Generaldirektion
- Plant-for-the-Planet -
Kinder rufen vor der UNO zum gemeinsamen Kampf für ihre Zukunft auf
Power Akademien in New York und Washington
Wie können wir unsere Zukunft retten?
- Lesetipp -
Welt mit Zukunft - Die ökosoziale Perspektive
- Aus den Medien -
Pressespiegel

 



Neuigkeiten

- Aus dem Netzwerk -

 

 

 

 

Wer kommt zum Jahrestreffen 2011?

Koordinationskreis spricht über Eckpunkte für Jahreskonferenz und Internationalisierung

In seiner monatlichen Telefonkonferenz sprach der Koordinationskreis der Global Marshall Plan Initiative vor allem über die Eckpunkte für die Jahreskonferenz der Global Marshall Plan Initiative im Zeitraum 17. - 19. Juni 2011 (Haupttag vermutlich Samstag) in Augsburg.

Einig war man sich schnell, dass das Treffen in jedem Fall genügend Raum für Vernetzung und Austausch der verschiedenen Akteure und Unterstützer bieten soll. So soll es Zeit für die Vorstellung einzelner kleinerer und größerer Projekte oder Projektideen geben. Auch der Koordinationskreis wird über seine Pläne berichten und internationale Akteure über Internet oder auch physisch ihre Ansätze vorstellen.

Für die inhaltliche Positionierung der Initiative und die weitere Arbeit an Konzept und Strategie Global Marshall Plan könnte eine Diskussions- oder Arbeitsrunde organisiert werden. Dabei sollen vor allen Dingen zukünftige Fragen zum Thema Weltvertrag und Global Governance erörtert und mögliche nächste Schritte gefunden werden. 

Eingeladen sind wie immer alle Unterstützer und Freunde, die sich für einen Global Marshall Plan einsetzen. Für die weiteren Planungen bitten wir Sie, eine kurze Mail an annualmeeting@globalmarshallplan.org zu senden, wenn Sie grundsätzlich interessiert sind und planen bei dem Jahrestreffen in Augsburg dabei zu sein.

Vergangene Treffen und Veranstaltungen von Akteuren der Global Marshall Plan Initiative

 

 

Wie funktioniert die Welt?

Globale Strukturen und Systemanalyse als Motto des zweiten Blocks der Academy

Nachdem beim letzten Block der Global Marshall Plan Academy in Hamburg der Ist-Zustand und die Krisen der Welt anhand von Thesen diskutiert wurden, stand der zweite Block der Academy unter dem Motto: "Globale Strukturen".

Nach einer Sammlung von globalen Institutionen wurde experimentell versucht, diese in einer Organisationsaufstellung darzustellen, was sich als sehr kompliziert erwies. Um die komplexen Strukturen dieser Welt einmal auf eine andere Art zu denken, übten sich die Teilnehmenden mit Johannes Pfister und später in Gruppen anhand verschiedener Beispiele in der Systemanalyse.

Am Sonntag entwickelte man gemeinsam erste Ideen für Möglichkeiten selbst aktiv zu werden. Der dritte Block in wenigen Wochen in Wien wird diese wieder aufgreifen und unter dem Motto "Lokale Handlungsmöglichkeiten" werden die Teilnehmenden ihre Gedanken konkretisieren.

Als Buch zur inhaltlichen Vertiefung erhielten die Teilnehmenden bei diesem Block "Das Konzept Weltvertrag"

v. link nach rechts:

Bild1: IWF, WTO, UNO,... die Teilnehmer versuchen eine Organisationsaufstellung
Bild2: Systemanalyse am Beispiel Entwicklung im ländlichen Raum
Bild3: Diskussion in Kleingruppen
Bild4: Kaffeepause und Zeit für Austausch
Bild5: Moderationstraining mit Ulrich Martin Drescher

 

Viele Ideen in Bielefeld und Aktivitäten im ganzen Land

Lokalgruppe befindet sich in Gründungsphase

Mehrere engagierte Menschen haben sich in den letzten Wochen in Bielefeld immer wieder über die Gründung einer Global Marshall Plan Lokalgruppe ausgetauscht und bereits erste Ideen entwickelt. Flyer und Informationsmaterialien für Veranstaltungen wurden bereits bei der Global Marshall Plan Foundation bestellt und die Ideen werden derzeit konkretisiert.

Wer Lust hat in Bielefeld für eine Welt in Balance aktiv zu werden und gemeinsam Ideen zu entwickeln und umzusetzen kann sich unter bielefeld@globalmarshallplan.org melden.

  

Bilder von Aktivitäten der Lokalgruppen (von links nach rechts)

- Lokalgruppentreffen Südwest in Tuttlingen
- Teilnahme am Lotsenseminar Global Marshall Plan Lokalgruppe München
- Global Marshall Plan Filmreihe der Lokalgruppen Schweinfurt und Erlangen
- Lokalgruppe Passau gewinnt die Stadt Passau zur Unterstützung
- Lokalgruppentreffen Bayern
- Gruppenbild nach Diskussionsveranstaltung der Hochschulgruppe Schwenningen
- Global Marshall Plan Hochschulgruppe Freiburg nimmt öffentlichwirksam an Marathon teil und verteilt Flyer

Gerne veröffentlichen wir auch Ihre Aktivitäten und Ideen im Newsletter. Schreiben Sie uns.

 

Vortragsreihe abgeschlossen

Bericht des Treffens der Lokalgruppe Stuttgart

 

Bei vergangenen Treffen der Lokalgruppe Stuttgart wurde die seit Sommer durchgeführte Vortragsrunde, pro Treffen ein Vortrag, abgeschlossen.

Außerdem diskutierte man über die Ziele und ihre Beziehung als Lokalgruppe zur Dachorganisation des Global Marshall Plans. Als Thema der nächsten Abende wird jeweils  über die Ziele, Möglichkeiten und Grenzen der Ideen des Global Marshall Plans sprechen. Jeder ist herzlich dazu eingeladen alle Fragen einzubringen, die er zur Globalisierung des Waren- und Finanzhandels, zu Nachhaltigkeit und Bildung aber auch der Idee mit  einem Global Marshall Plan das Nord-Süd-Gefälle abzubauen, hat. Wir wollen an den kommenden Treffen alles Einzelwissen zusammenbringen, um dieses komplexe Thema besser zu verstehen.

Insgesamt war es wieder ein sehr schöner und inspirierender Abend.

Das nächste Treffen ist am 10. März. Die Gruppe kann unter stuttgart@globalmarshallplan.org kontaktiert werden. 

(Bericht: Michael Raschke)

 

Beim Jahrestreffen der Initiative 2010, waren auch einige Vertreter der Gruppe Stuttgart anwesend.

 

"Hochschultage Ökosoziale Marktwirtschaft und Nachhaltigkeit"

Treffen der Initiatoren

Im vergangenen Jahr haben die ersten vier Hochschultage in Dresden, München, Passau und Ulm stattgefunden. Das Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, Studierende und die interessierte Öffentlichkeit / Zivilgesellschaft mit Themen aus dem Kontext Global Marshall Plan und Ökosoziale Marktwirtschaft vertraut zu machen, um diese Inhalte in die Lehrpläne zu tragen, Potentiale vor Ort zu stärken, Netzwerke in diesem Bereich aufzubauen und miteinander zu verknüpfen.

Das positive Echo, auf welches alle vier Veranstaltungen trafen, hat die 6 Initiatoren, unter ihnen die Global Marshall Plan Foundation, darin bestätigt, das Konzept der Hochschultage in diesem Jahr weiterzuverfolgen und bzgl. Veranstaltungszahl und -qualität auszubauen. Erste Schritte in diese Richtung erfolgten beim Jahresanfangstreffen der Initiatoren am 2. Februar in Ulm.

An den folgenden Universitäten bzw. Hochschulen stehen bereits Termine für Hochschultage in 2011 fest: Hochschule Biberach (23. März), Villingen-Schwenningen (11. Mai), Universität Tübingen (13./14. Mai), Humboldt-Universität Berlin (6. Juni), Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt (12. November).

Die Global Marshall Plan Foundation unterstützt Gruppen, die in ihren Städten einen Hochschultag organisieren wollen und bietet auch Möglichkeiten in der Unterstützung zur Finanzierung. Studierende sollen neben der Vermittlung von inhaltlichem Wissen auch motiviert werden, sich über Projekte oder Abschlussarbeiten weiter mit den Themen zu befassen. Hier ist die Foundation gerne bereit, Möglichkeiten für Engagement in verschiedenen Projekten aus dem Umfeld Global Marshall Plan Initiative aufzuzeigen.

Weitere Informationen finden sich unter:www.hochschultage.org und auf Facebook.

 

Franz Fischler Kandidat für die FAO-Generaldirektion

Entscheidung im Juni

 

Der ehemalige EU-Landwirtschaftskommissar und nunmehrige Präsident des Ökosozialen Forums Franz Fischler wurde Ende Jänner von Österreich für die Wahl der FAO-Generaldirektion im kommenden Juni nominiert.

Die FAO ist eine Sonderorganisation der Vereinten Nationen, die im Jahr 1945 gegründet wurde, um den Hunger in der Welt zu bekämpfen. Ihre Vision ist eine Welt ohne Hunger und Unterernährung, zu der die Landwirtschaft nachhaltig beiträgt. Die FAO dient den Staaten auch als neutrales Forum bei Verhandlungen von internationalen Abkommen sowie für politische Diskussionen im Bereich Ernährungssicherung, Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei. Die Ausarbeitung von Standards und Normen, die teilweise verpflichtend für die Mitglieder sind, steht ebenfalls auf der Agenda der FAO. Die Amtszeit des aktuellen Generaldirektors, Jacques Diouf (Senegal), endet mit Dezember 2011.

Weitere Informationen unter: www.oekosozial.at

 

- Plant-for-the-Planet -

 

 

 

 

Kinder rufen vor der UNO zum gemeinsamen Kampf für ihre Zukunft auf

Lasst uns eine Billion (1.000 Milliarden) Bäume pflanzen

 

Zusammen mit Felix standen am Rednerpult stellvertretend für die weltweite Plant-for-the-Planet Familie auch einige andere Kinder aus verschiedenen Ländern.

Felix ergriff die Gelegenheit, spontan die „Trillion Tree Campaign“ auszurufen: Seine Vision ist es, dass alle Menschen zusammen bis zum Jahr 2050 weltweit eine Billion, also 1.000.000.000.000 Bäume pflanzen. Durch diesen riesigen Kohlenstoffspeicher können jedes Jahr zusätzlich 10 Milliarden Tonnen CO2 gebunden werden. So wird wertvolle Zeit gewonnen, indem die Auswirkungen des Klimawandels verzögert werden.

Mit dem Internationalen Jahr der Wälder weisen die Vereinten Nationen weltweit auf die besondere Verantwortung der Menschen für den Wald hin: Der Wald ist nicht nur ein wichtiger natürlicher Lebensraum für unzählige Tiere und Pflanzen, er ist vor allem ein wertvolles Naturerbe und schützt Klima, Wasser und Boden. Die nachhaltige Waldbewirtschaftung kann maßgeblich zur Bekämpfung von Armut und zur Erreichung der international vereinbarten Entwicklungsziele beitragen.

Einen ausführlichen Bericht zur Rede findet ihr hier. Schaue gleich alle Fotos bei flickr an!


 

 

 

 

Power Akademien in New York und Washington

USA - Felix empowert Tausende Kinder

 

Die Zeit in New York und Washington vom 29. Januar bis 5. Februar war eine ereignisreiche und tolle Zeit für Felix. Er war in New York, um das Internationale Jahr der Wälder der UNFF mit den Worten der Kinder der Welt zu eröffnen. Aber er hatte auch ein weiteres Ziel: So viele Kinder wie nur möglich zu motivieren, auch im Kampf für die Zukunft der Kinder aktiv zu werden. Fünf Schulen und eine Arbeitsgruppe haben sich mit ihm getroffen und folgendes Programm gehabt:

Eine sehr motivierende Rede gefolgt von einem Workshop mit den besonders interessierten Schülern mit dem Namen World Café. Die Kinder sollen ihre Ideen zu den folgenden Fragen aufschreiben:

• Wie kann ich meine Lehrer, meine Eltern und andere Erwachsene überzeugen mir zu helfen?
• Wie kann ich die Medien und andere prominente Menschen überzeugen?
• Wie kann ich meine Freunde und andere Kinder einbeziehen?
• Wie kann ich eigene Aktionen und Pflanzparties organisieren?

Die Kinder aus allen Schulen entwickelten klasse Ideen. Sie wollen viele Ihrer Gedanken realisieren und von diesen werden wir hoffentlich viel erfahren!

Bitte klickt auf die jeweiligen Schulen um die Berichte, Fotos und weiteres mehr zu sehen:

United Nations International School


Deutsche Schule in New York


Middle School 328 and 326


British International School Washington


Deutsche Schule in Washington

Am Freitag Abend trafen sich sechs ältere Schüler von drei Schulen von Queens in Greenwich. Sie bereiten eine nationale Konferenz Ende April in North Carolina vor und werden dort Plant-for-the-Planet von den Vertretern von 20 Schulen aus den USA vorstellen. Parallel zu den British Schools, den German Schools kann auch die Greenwich-Group beim Aufbau von Plant-for-the-Planet helfen.

 

Wie können wir unsere Zukunft retten?

Weltweite Deklaration der Kinder zum Internationalen Jahr der Wälder

 

Die Kinder stellten bei der Eröffnung des Internationalen Jahres der Wälder die neue Deklaration der Kinder vor. Diese basiert auf den insgesamt vier Treffen und Konsultationen der Kinder:

  • 2008 in Stavanger, Norwegen
  • 2009 in Daejeon, Südkorea
  • 2010 in Bad Blumau, Österreich und in Nagoya, Japan

Auf der Basis der Ergebnisse dieser Konsultationen mit mehreren tausend Kindern aus mehr als 105 Ländern haben wir Kinder von 11/2010 bis 01/2011 diese Deklaration der Kinder für die Versammlung der höchsten Vertreter der 9. Versammlung der UNFF in New York am 2. Februar 2011 finalisiert.

Hier könnt ihr die Deklaration auf vielen Sprachen finden und sie Euren Freunden in verschiedenen Ländern weiterleiten.

Die Deklaration der Kinder in verschiedenen Sprachen:

English - Children's Declaration
Deutsch - Deklaration der Kinder
French - Déclaration des enfants
Arabic
Korean - 어린이 선언
Nederlands - Kinderen Verklaring
Spanish - Declaración de los niños
Azerbaijani - UŞAQLARIN BƏYANNAMƏSİ

Deine Sprache ist nicht dabei? Dann übersetz es einfach und schicke es an international@plant-for-the-planet.org



 

- Lesetipp -

 

 

 

 

Welt mit Zukunft - Die ökosoziale Perspektive

Das Erfolgsbuch um neue Erkenntnisse erweitert: Jetzt vorbestellen!

Fundiert - interessant - zukunftsorientiert! Von vielen Global Marshall Plan Unterstützern als Pflichtlektüre empfohlen, wurde die Neuauflage des Buches Welt mit Zukunft von Franz-Josef Radermacher um die aktuellsten Entwicklungen erweitert. Unter Einbeziehung wichtiger Erkenntnisse aus der Finanzkrise eröffnet das Buch neue Perspektiven und beschreibt Maßnahmen für eine Welt in Balance.

Diese aktuelleste Veröffentlichung von Franz-Josef Radermacher in Zusammenarbeit mit Bert Beyers erscheint Ende Februar. Bei uns können Sie das Buch bereits jetzt vorbestellen.

Bestellen Sie heute schon versandkostenfrei für 19,90 Euro bei maike.grundmann@globalmarshallplan.org

Für nur 15 Euro (8 Euro für Studenten) im Monat erhalten Sie dieses und viele weitere Bücher, sowie künftig mehrmals im Jahr Literatur zum Thema, frei Haus geliefert. Bestellen können Sie das Buchabonnement unter:

www.globalmarshallplanshop.org/de/foerderung

 

 

- Aus den Medien -

 

 

 

 

Pressespiegel

Die Initiative und Plant-for-the-Planet in den Medien

 

Plant-for-the-Planet
 


Teaserbild: Pixelio, Rainer Sturm

 




Veranstaltungen



Buchpräsentation "Friedensmacht Europa"

18.02.2011 18:00 Uhr (Ortszeit) - 18.02.2011 20:00 Uhr (Ortszeit)
Linz


Dynamische Kraft für Global Governance?

 

Landeshauptmann Dr. Josef Pühringer
Univ. Prof. Dr. Anton Pelinka
VK a.D. DI Dr. Josef Riegler
Univ. Prof. DDr. Herwig Büchele SJ
Dr. Johannes Jetschgo - ORF

Europa – wenn es nur will! Die Europäische Union, seit 2007 weitgehend deckungsgleich mit ganz Europa, kann zum Modell für eine neue Weltordnung werden: eine politische Ordnung jenseits der Nationalismen, gestützt auf die zentralen Werte der Demokratie. Europa kann zum Eintrittsbillet in eine Zukunft werden, die durch Frieden und Nachhaltigkeit bestimmt wird. Europa kann – aber es muss nicht: zu sehr besitzen die Kräfte der alten Ordnung noch immer die Macht, diese reale Utopie von einem Europa als Vorboten von "global governance" zu verhindern. Acht Autoren – aus der Wissenschaft und aus der Praxis – untersuchen die Möglichkeiten und Grenzen einer neuen Gestaltung Europas und der Welt. Sie diskutieren das, was möglich, und das, was wünschenswert ist. Mit Beiträgen von Kurt Bayer, Herwig Büchele, Helmut Pech, Anton Pelinka, Josef Riegler, Heinrich Schneider, Dieter Senghaas und Wolfgang Wolte.

Anmeldung erbeten bis 15. Feb. 2011 per Email:
netzwerk.christen@aon.at

Veranstaltungsort:

Linz - Landhaus - Brauner Saal - Landhausplatz 1

Details zum Buch
http://www.uibk.ac.at/iup/verlagsverzeichnis/politik.html

 

Vortrag: Unsere Welt - Unsere Zukunft

31.03.2011 19:30 Uhr (Ortszeit)
Stuttgart


"Wie funktionieren die komplexen Zusammenhänge und Wechselwirkungen von menschlichem Handeln, Ökosystem und globalem Klimawandel?"

In Koopeation mit "Forum Eine Welt Backnang e.V.", VHS Backnang und Global Marshall Plan Lokalgruppe Stuttgart wird ein Vortrag zum Thema "Wie funktionieren die komplexen Zusammenhänge und Wechselwirkungen von menschlichem Handeln, Ökosystem und globalem Klimawandel?" angeboten.

Wie werden die sozialen, wirtschaftlichen, politischen und kulturellen Einflussfaktoren und die Entwicklungschancen sowie der lokale und globale Handlungsbezug und die globale Verantwortung aussehen? Die Herausforderungen und Trends unserer Zeit sind globaler Natur und spielen sich vor unserer Haustüre ab. Sie haben Auswirkungen auf lokale Strukturen und uns Individuen. Megatrends fordern verantwortungsvolles Handeln.

Der Referent zeigt die wichtigsten Trends und ihre Folgen anschaulich und konkret auf.
Referent: RA Robert Pomes MBA, Innovationsmanager.

Veranstaltungsort: Bürgerhaus Backnang, Christan Hämmerle Zimmer

 

 

Global Marshall Plan Initiative Jahrestreffen

18.06.2011 09:00 Uhr (Ortszeit) - 18.06.2011 14:00 Uhr (Ortszeit)
Augsburg


Einladung an alle Unterstützer

 

Das Jahrestreffen ist in die Sommerwoche "Work Matters - Global Impact" vom 17. bis 21. Juni 2011 integriert und findet am 18. Juni 2011 in Augsburg statt.

Die Sommerwoche ist ein Vernetzungstreffen verschiedener Organisationen und bietet ihren Akteuren die Chance gemeinsam Projekte zu erarbeiten. Insbesondere für Lokalgruppen und regional engagierte Unterstützer dürfte diese Sommerwoche großes Potential zur Vorstellung ihrer Projekte bieten. In den kommenden Tagen wird dann gemeinsam an bestehenden oder neuen Projektideen gearbeitet.

Zusätzlich zur Projektarbeit hören die Teilnehmenden motivierende Beiträge von verschiedenen Referenten. So z.B. Frithjof Bergmann und Richard Wilkinson. Der Veranstaltungsort, das Exerzitienhaus in Augburg bietet dabei die ideale Atomsphäre und Freiraum, sich kennenzulernen und gemeinsam zu arbeiten. Arbeits- und Schlafstätte befinden sich im selben Haus und in Spaziergesprächen im naheliegenden Wald können Ideen reifen und diskutiert werden.

Während der Tage finden dann interne Treffen der Veranstalter statt, z.B. die Jahresversammlung der Deutschen Gesellschaft Club of Rome, ein Treffen von "Neue Arbeit - neue Kultur" und eben auch das Jahrestreffen unserer Initiative am Samstag. Insbesondere soll mit dem Koordinationskreis gemeinsam über die inhaltliche Überarbeitung des Global Marshall Plans und die strategische Ausrichtung der Initiative diskutiert werden.

Einen Programmentwurf und das Anmeldeformular zur Sommerwoche finden Sie hier. Wenn Sie Förderer ("Buchabo") der Global Marshall Plan Foundation sind, erhalten Sie einen Zuschuss in Höhe von 25 Euro auf den Teilnehmerbetrag.

Global Marshall Plan Unterstützer, die nur zum Jahrestreffen der Initative am Samstag kommen wollen, können sich unter annualmeeting@globalmarshallplan.orgmelden. Die Finanzierung des Jahrestreffens wird von der Global Marshall Plan Foundation übernommen. Die Teilnahme nur am Samstag ist also kostenlos. Der Koordinationskreis freut sich, Sie begrüßen zu dürfen.


Engagierte Global Marshall Plan Unterstützer, Absolventen der Global Marshall Plan Academy, Mitglieder des Koordinationskreises und Aktive aus verschiedenen Organisationen treffen sich zur Sommerwoche und zum Jahrestreffen der Initiative in Augsburg im Juni.

 

 

Plant-for-the-Planet Akademien 2013

12.01.2013 - 31.12.2013 23:59 Uhr (Ortszeit)
Deutschland, Schweiz und Österreich


Jetzt anmelden und Botschafter werden! - Kinder (8-14 Jahre) und Jugendliche (15-21 Jahre)

 

Die Winterpause dient zum Energie sammeln, denn die erste Aakdemie 2013 findet bereits im Januar statt!

Die Plant-for-the-Planet Akademien sind als offizielles Projekt der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ausgezeichnet – ein Bildungskonzept, das Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermittelt. Denn wir müssen lernen: Mein heutiges Handeln hat Einfluss auf das Leben meiner Kinder und auf das Leben von Menschen in anderen Weltregionen. Mit der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005-2014) haben sich die Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet, dieses Bildungskonzept zu stärken.

Akademie zum Botschafter für Klimagerechtigkeit (8-14 Jahre):
Auf der Akademie zum Botschafter für Klimagerechtigkeit beschäftigen sich 8-14 Jährige mit den Ursachen und Folgen der Klimakrise. Ihr erfahrt, was jeder tun kann, lernt Vorträge zu halten, pflanzt Bäume und plant erste eigene Aktionen. Zum Abschluss der Akademie werdet ihr zu Botschaftern für Klimagerechtigkeit ernannt und erhaltet ein großes Informationspaket. Damit wird das Mitmachen kinderleicht und ihr könnt zu Hause und in der Schule gleich loslegen. Die Teilnahme und Verpflegung sind für die Kinder kostenlos!

Akademie zum Zukunftsbotschafter, „Schwerpunkt Verhandlungsführung“ (15-21 Jahre):
Die Akademie zum Zukunftsbotschafter, „Schwerpunkt Verhandlungsführung“ richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15-21 Jahren, die sich damit beschäftigen, den Plant-for-the-Planet 3-Punkte-Plan in die Realität umzusetzen. Während der Akademie erarbeitet und übt ihr zu überzeugen, zu argumentieren sowie den Umgang mit Wiederstand. Die Teilnahme und Verpflegung sind für die Jugendlichen und jungen Erwachsenen kostenlos.

Folgende Akademien sind 2013 bisher geplant:

12.01.2013     Deutschland, Lübeck (Alter: 8-14)
09.03.2013     Deutschland, Gelsenkirchen (Alter: 8-14)
13.04.2013     Deutschland, Garbsen (Alter: 8-14)
13.04.2013     Deutschland, Oer-Erkenschwick (Alter: 8-14)
20.04.2013     Deutschland, Ludwigsburg (Alter: 8-14)
20.04.2013     Deutschland, Dülmen (Alter: 8-14)
20.04.2013     Deutschland, Unterhaching (Alter: 8-14)
20.04.2013     Deutschland, Readevormwald (Alter: 8-14)
27.04.2013     Detuschland, Garmisch (Alter: 8-14)
27.04.2013     Detuschland, Kronberg (Alter: 8-14)
27.04.2013     Detuschland, Gilching (Alter: 8-14)
27.04.2013     Detuschland, Dornstadt (Alter: 8-14)
11.05.2013     Deutschland, Rattenkirchen (Alter: 8-14)
04.06.2013     Deutschland, Denkendorf (Alter: 8-14)
08.06.2013     Österreich, Feldkirch (Alter: 8-14)
21.09.2013     Deutschland, Höhenkirchen-Siegertsbrunn (Alter: 8-14)
28.09.2013     Deutschland, Bielefeld (Alter: 8-14)
12.10.2013     Deutschland, Aachen (Alter: 8-14)

Eine Übersicht aller feststehenden Termine findet sich auf unserer Internetseite. Weitere Termine sind in Planung und werden zeitnah auf unserer Internetseite und im Newsletter bekannt gegeben.

Reservieren Sie frühzeitig einen Platz für Ihre Kinder und Schüler, indem Sie am besten schon heute die kostenlose Online-Anmeldung vornehmen.
Erzählen Sie doch auch Freunden, Bekannten und Kollegen von der Akademie und kommen Sie mit Ihren Kindern bzw. Schülern gemeinsam zur Veranstaltung. Besonders zur Abschlussveranstaltung einer jeden Akademie sind Eltern, Lehrer, Freunden und Interessierten herzlich eingeladen.

Die Kinder wollen sich gegenseitig "empowern". Das Plant-for-the-Planet Sekretariat stellt den Kindern Bildungsmaterial über die Klimakrise zur Verfügung. Das ist nur dank Spenden möglich. Jeder noch so kleine Betrag zählt. Hier können Sie spenden.

 






News-Redaktion
Global Marshall Plan Foundation
Helge Bork (V.i.S.d.P.R.), Andreas Huber

Global Marshall Plan Foundation
Koordinationsbüro
Ferdinandstraße 28-30
D-20095 Hamburg
www.globalmarshallplan.org
office@globalmarshallplan.org


Die Global Marshall Plan Initiative sich ein für eine Welt in Balance. Das Gleichgewicht soll wiederhergestellt werden durch eine weltweite Ökosoziale Marktwirtschaft, eben einen Global Marshall Plan. Global Marshall Plan News ist das Medium, um die Aktiven in der Initiative über die neusten Entwicklungen zu informieren.

Global Marshall Plan News erscheint gewöhnlich jeden ersten Donnerstag im Monat. Bitte senden Sie Artikel bis zum Freitag des vorhergehende Monats an news@globalmarshallplan.org.

Aus Gründen der Lesbarkeit verwenden wir in unserem Newsletter das generische Maskulinum im geschlechtsneutralen Sinne. In Beiträgen anderer Autoren kann dies anders gehandhabt werden.


Wenn Sie die Global Marshall Plan News nicht mehr beziehen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail an unsubscribe@globalmarshallplan.org